Modul 3

Verwaltung der Buchhaltung

3.1 Ausgangsrechnung erstellen
3.2 Eingangsrechnung bearbeiten
3.3 Zahlungen registrieren

3.4 Besondere Überweisungen

Freelancer, kleine und mittlere Unternehmen sind rund 80% der Zeit mit dem Ausstellen und dem Bearbeiten von Rechnungen beschäftigt. Trotz der Routine, trifft man manchmal auf Rechnungen, bei denen man nicht sicher ist, wie man sie genau bearbeiten muss. In diesem Abschnitt behandeln wir einige dieser besonderen Buchungen, für die du häufig das Journal gebrauchen wirst. Das Buchungsblatt ist ein Unterteil des Buchhaltungsprogramm, in dem du allerlei Buchungen verwalten kannst.

Geschäftliche Rechnung privat bezahlt

Wenn du unerwartet einen geschäftlichen Einkauf privat bezahlst, hast du ein
Problem mit der Verarbeitung der Bezahlung. Die eingehende Rechnung kannst du zwar gut unter Einkaufsrechnungen bearbeiten, aber die Bezahlung wird nicht auf deinem geschäftlichen Konto auftauchen, da sie ja aus deiner privaten Tasche bezahlt wurde.

Trotzdem ist es sehr einfach, dieses Problem zu lösen. In deinem Kontenplan hast du nämlich, zum Beispiel, die Kategorie 655 – Private Abhebungen und
Einzahlungen- Konto Privat Klasse 9(passives Bestandskonto). Die Vorgehensweise ist eigentlich identisch mit der des Verbuchens von normalen Rechnungen:

  1. Unter Erweitert findest du das Journal
  2. Oben links klickst du auf Neu
  3. Danach wählst du eine Einkaufsrechnung aus
  4. Und klickst auf neue Zeile
  5. Bei Auswählen, gehst du auf 655 – Private Abrechnungen und Einzahlungen
  6. Zum Schluss noch Anwenden/Speichern

Jetzt hast du den geschäftlichen Einkauf, den du aber privat bezahlt hast vernünftig und korrekt in deiner Buchhaltung verzeichnet. So gesehen bist du jetzt Gläubiger deines eigenen Unternehmens.

Private Abhebungen

Es kann natürlich vorkommen, dass du geschäftliches Geld für private Zwecke
verwendest. Eigentlich machst du dann eine private Abhebung, die du natürlich auch entsprechend in deiner Buchhaltung verzeichnen musst:

  1. Wähle das Kassenbuch –> Neu aus
  2. Hier kannst du direkt das Datum und die Beschreibung einfügen
  3. In der folgenden Zeile wählst du wieder die Kategorie 655 – Private
    Abhebungen und Einzahlungen aus
  4. Hier kannst du wieder Beschreibung und Datum einfügen
  5. Bei Betrag füllst du einen Negativ-Betrag, zum Beispiel -25€, ein.
  6. Jetzt noch auf Anwenden klicken

Jetzt hast du deine private Abhebung vernünftig und korrekt in deiner Buchhaltung verzeichnet. Eigentlich bist du nun ein Schuldner deines eigenen Unternehmens.

Überweisungen von einem zum anderen geschäftlichen Konto

Wenn du Geld von einem geschäftlichen Konto auf ein anderes überweist, geht das leider nicht mal eben so. Darum hast du in deinem Kontenplan das Konto 2890 – Schwebende Geldbewegungen. Diese Kategorie ist eigentlich nichts Anderes, als eine Art durchreichen, da du den gewünschten Betrag von dem einen Konto auf schwebende Geldbewegungen und vom einen auf das andere Konto buchst. So kannst du diese Überweisung nämlich übersichtlich und korrekt durchführen, da du die Abbuchung vom ersten Konto auf das Konto 2890 – Schwebende Geldbewegungen buchst und den gleichen Betrag dann ebenso mit derselben Kontenauswahl auf das zweite Konto überweist.

Der Vorteil hierbei ist, dass die Transaktion erstens gut vermerkt wurde und zweitens, dass das Konto 2890 – Schwebende Geldbewegungen wieder auf Null steht. Jetzt hast du die Überweisung gut durchgeführt und kannst sie immer in deiner Buchhaltung nachvollziehen.

Besondere Überweisungen mit InformerOnline

Wie schon erwähnt, kannst du bei solchen besonderen Überweisungen ganz einfach das sogenannte Memorial benutzen. Diesen Teil der Buchhaltungssoftware kannst du unter Erweitert >Memorial finden. Eigentlich ist dies ein Tool, mit dem du manuell Überweisungen eintragen kannst.

Zurück zu 3.3 Zahlungen registrieren
Weiter zu Modul 4
  • Banner Informer Online Kurs